Home » Zubehör » Die besten Backofenreiniger im Vergleich

Die besten Backofenreiniger im Vergleich

Der Backofenreiniger ist ein spezielles Putzmittel, welches zum Reinigen von Grill, Mikrowelle, Kochfeld oder Backofen verwendet werden kann. Mit und ohne Chemie helfen die Reiniger Verkrustungen und Fettspritzer zu entfernen.

Der Backofenreiniger: Funktionsweise und Arten

Egal, ob Spray, Gel, Schaum oder Milch, alle Backofenreiniger mit oder ohne Chemie versuchen Verschmutzungen im Backofen und auf den Armaturen aus Edelstahl zu beseitigen. Dazu müssen diese direkt auf die Verkrustungen aufgetragen und je nach Hersteller über einen gewissen Zeitraum, zum Teil auch über Nacht, einwirken. Dabei ist das Wirkprinzip ganz einfach. Die Tenside des Reinigungsmittels setzen sich als Lösung auf den Schmutz und sorgen dafür, dass die Oberfläche mit dem Wirkstoff benetzt wird. Der Wirkstoff hat nun die Funktion den groben Schmutz in kleinere Moleküle zu spalten. So ließ sich in Tests mit den Reinigern selbst eingebranntes Fett schnell und einfach entfernen.

Um sowohl für gelegentliche als auch regelmäßige Reinigungen geeignet zu sein, muss ein Backofenreiniger folgende Kriterien erfüllen:

  • Der Wirkstoff muss sich vollkommen von der Oberfläche entfernen lassen
  • Der Reiniger darf weder Spuren noch Beschädigungen am Backofen hinterlassen
  • Das Mittel muss auch für senkrechte Oberflächen geeignet sein und zuverlässig an Schmutz haften

Eine Auswahl der besten Backofenreiniger (Zusammengestellt nach Kaufempfehlung von Amazon Kunden):

  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich M&H-24 - Glasschaber... EUR 6,49
  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich 2 x 500ml (1 Liter) ... EUR 12,95
  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich Premium Ceranfeldsch... EUR 9,99
  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich Glasschaber inkl. 15... EUR 4,49
  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich Glasschaber inkl. 5 ... EUR 2,99
  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich Bosch Schnelle Wasch... EUR 5,00
  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich Siemens Kochfeldrein... EUR 10,06
  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich Elsterglanz Glaskera... EUR 3,44
  • Die besten Backofenreiniger im Vergleich Kochplatten-Reiniger... EUR 9,97
  • Das Backofenspray

    Für die Anwendung ist ein abgekühlter bzw. kalter Backofen Voraussetzung. Der Schaum wird auf die betroffenen Stellen im Backofen aufgetragen. Wichtig hierbei, sparen Sie die Öffnungen für Ventilatoren aus. Nach der Einwirkzeit muss der Ofen mit einem Lappen oder Schwamm sorgfältig ausgewischt werden. In der Regel reicht ein leichter Druck, damit der Schmutz entfernt werden kann.

    Vor der nächsten Nutzung des Ofens sollte der Backofen einmal aufgeheizt werden, damit sich der unangenehme Geruch des Sprays verflüchtigt.

    Die Vorzüge des Sprays:

    • Reinigung ohne großen Kraftaufwand
    • Haftet zuverlässig über mehrere Stunden

    Das Backofengel

    Bei der Anwendung muss der Backofen völlig kalt sein. Nun wird das Gel auf die gewünschten Stellen aufgetragen und einmassiert. Kunststoffteile und Ventilation sollten ausgespart bleiben. Die Einwirkzeit erfolgt bestenfalls über Nacht, so kann das Gel tief eindringen und weicht die harten Krusten auf. Entfernt wird das Gel mit einem feuchten Lappen. Allerdings sollte hierbei keinesfalls geschrubbt werden, da ansonsten Beschädigungen am Material auftreten.

    Die Vorteile des Gels:

    • Besser dosierbar als das Spray
    • Kein Aufheizen erforderlich
    • Geruchslos

    Flüssige Reinigungsmittel

    Der flüssige Backofenreiniger arbeitet wie Gel oder Spray. Aufgetragen wird das Putzmittel entweder mit einem Lappen oder Pinsel. Wichtig hierbei, der Backofen sollte vorab ausgekühlt sein. Nach kurzer bzw. längerer Einwirkzeit, je nach Verschmutzungsgrad, sollte das Reinigungsmittel mit einem Tuch problemlos entfernt werden können. Vergleiche mit dem flüssigen Prowin Ofenreiniger zeigten, dass sich selbst Verschmutzungen mehrerer Jahre mühelos lösten.

    Die Pluspunkte eines Flüssigreinigers:

    • Sehr leichte Handhabung
    • Sehr leicht dosierbar
    • Keine Backofenaufheizung nötig
    • Sowohl für regelmäßige als auch gelegentliche Reinigung geeignet

    Gibt es Testergebnisse der Stiftung Warentest oder Ökotest?

    Testergebnisse von Backofenreinigern der Stiftung Warentest finden Sie hier.
    Informationen zu Testergebnissen des Verbraucherportals Ökotest finden Sie hier.

    Kauftipps: So bleibt Ihr Backofen lange schön

    Bei der Wahl des Reinigungsmittels achten Sie darauf, ausschließlich verträgliche Putzmittel zu verwenden. Die beschichteten Oberflächen der Backöfen sind meist sehr empfindlich, weswegen Sie neue Produkte vorab immer vergleichen sollten. Wählen Sie eine kleine Ecke an dezenter Stelle und tragen Sie dort den Reiniger auf.

    Egal, ob Spray, Gel oder flüssiger Reiniger, beim Kauf von größeren Mengen oder Doppelpacks profitieren Sie von günstigeren Preisen. Und da das Reinigungsmittel regelmäßig zum Einsatz kommt, können Sie gegen starke Verschmutzungen von nun an gezielt vorbeugen.

    Vergessen Sie allerdings nicht beim Kauf mit den reizenden und hochentzündlichen Reiniger Handschuhe zu verwenden. Diese schützen und beugen Reizungen auf der Haut vor.

    Häufig gestellte Fragen:

    Wie oft sollte man einen Backofen reinigen?

    Das Reinigen von einem Backofen gestaltet sich oftmals sehr langwierig und anstrengend, da sich dort mit der Zeit starke Verschmutzungen ablagern, die nur sehr schwer zu beseitigen sind. Umgehen kann man dieses Problem, indem der Backofen in regelmäßigen Abständen gereinigt wird. So wird vermieden, dass sich die Ablagerungen und Verschmutzungen zu tief in die Oberfläche reinfressen und dadurch umso schwieriger zu entfernen sind. Beim Backofen reicht es allerdings vollkommen aus, wenn dieser etwa alle 3 Monate gründlich gereinigt wird. Ein kurzes durchwischen ist nach jeder Nutzung zu empfehlen, genauso wie das Reinigen benutzter Backbleche.

    Wie kann man einen Backofen ohne Chemiekalien reinigen?

    Wen Sie Ihren Backofen reinigen wollen, müssen Sie nicht sofort zu chemischen Mitteln greifen. Ofen und Backblech werden auch ohne Chemie mit einfachen Hausmitteln blitzblank. Von  den klassischen Reinigungsmitteln haben sich vor allem folgende als besonders effektiv bewährt:

    • Backpulver
    • Kochsalz

    Backpulver:
    Vom Backpulver werden drei Esslöffel benötigt, die mit Mineralwasser verrührt werden, um die Mischung dann mithilfe eines Backpinsels im Backofen zu verteilen. Wurde die Mischung sorgfältig im gesamten Backofen verteilt, muss diese um die 30 Minuten einwirken. Nach diesen 30 Minuten muss der Backofen nur noch mit einem feuchten Tuch durchgewischt werden, da sich so nahezu von alleine alle Rückstände lösen und ohne große Anstrengung wegwischen lassen.

    Kochsalz:
    Eine weitere Möglichkeit besteht darin den Backofen mithilfe von handelsüblichen Salz zu reinigen. Hier wird das Salz auf die stark verschmutzten und verkrusteten Stellen großzügig verteilt. Anschließend wird der Backofen für 30 bis 60 Minuten auf die kleinste Stufe nämlich 50°C erhitzt. Der letzte Schritt besteht dann auch wieder hier darin den Backofen lediglich mit einem feuchten Tuch gründlich auszuwischen. Das Salz hat nämlich dafür gesorgt, dass sich alle Verschmutzungen lösen und einfach nur noch weggewischt werden müssen.

    Tipp: Das beste Ergebnis wird erzielt, wenn die natürlichen Reinigungsmittel gut einmassiert werden und dann eine längere Einwirkzeit (möglichst eine Nacht) eingeplant wird.
    Das Backblech lässt sich mit Salz ebenfalls sehr unkompliziert reinigen. Hier wird das Salz einfach nur auf das Backblech verteilt und für 30 bis 60 Minuten im Backofen erhitzt. So lassen sich auch Verkrustungen lösen, die mit Reinigungsmitteln und trotz starker Krafteinwirkung nicht mehr beseitigt werden konnten.

    Kann auf chemische Backofenreiniger verzichtet werden?

    Bei einem normalen Grad von Verschmutzung lässt sich ein Backofen sicherlich mit Hausmitteln reinigen. Doch bei Monate altem, fest eingebranntem Backofenschmutz stoßen die milden Reinigungsformen doch häufig an ihre Grenzen. Hier hilft in der Regel nur noch der Einsatz von Spezialreinigern aus dem Handel.

    Tipp: Bei einem Test der Verbraucher Sendung Markt (NDR) vom November 2016 hat das Abrazo Power-Pad von Oscar Weil besonders gut abgeschnitten.

    Welche Vorteile haben Spezialreiniger?

    Spezialreiniger wie Sprays, Gels und Schwämme haben vor allem den Vorteil, dass Backofenschmutz gründlich und schnell beseitigt wird. So genügt es, wenn Sie Ofen und Backblech mit dem Reinigungsspray besprühen bis sich eine dichte Schaumschicht gebildet hat. Nach einer gewissen Einwirkzeit, die je nach Mittel zwischen 30 Minuten und zwei Stunden dauert, kann der Backofen wieder ausgewischt werden. Sollte dennoch der Backschmutz nicht vollständig beseitigt sein, sollten Sie den Reinigungsvorgang nochmals wiederholen.

    Tipp: Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass alle Rückstände des Spezialreinigers entfernt werden. Ansonsten könnten Teile der chemischen Wirkstoffe beim nächsten Backvorgang auf die Lebensmittel übergehen.

    Wann kann der Backofen nach der Reinigung wieder benutzt werden?

    Nach der Reinigung, unabhängig davon für welche Art von Reinigung man sich entschieden hat, sollte der Backofen noch etwas auslüften. Nach dieser Auslüftungsphase kann der Backofen wieder ganz normal genutzt werden. Je nachdem für welches Reinigungsmittel man sich entschieden hat, sollte auch immer ein Blick auf die jeweilige Anwendungsempfehlung des gewählten Produkts geworfen werden.

    3 Backofen- Herdreiniger vorgestellt:

    proWIN Backofenreiniger 500 mlDie besten Backofenreiniger im Vergleich

    Der proWIN Backofenreiniger mit einer Menge von 500 Millilitern ist mit einer aktiven Kraftformel versehen. Diese Kraftformel ermöglicht eine einfache Reinigung verkrusteter sowie eingebrannter Fette. Der Backofenreiniger hat sich bewährt, um Brat- oder Grillrückstände von kalten Oberflächen zu beseitigen. Zudem ist das Produkt sehr wirkungsvoll, um Fettverklebungen von Ölen, Fetten oder Eiweißen von Fliesen zu beseitigen. Zum Lieferumfang dieses Backofenreinigers gehört neben dem Pinsel ein Bambustuch dazu, das laut Aussagen der Anbieter normalerweise bereits 10 Euro kostet. Der Reiniger wirkt am besten ein, indem dieser nach dem Auftragen mit Folie abgedeckt und über Nacht auf den verschmutzten Oberflächen bestehen bleibt.

    Details

    • Lieferumfang: Backofenreiniger, Pinsel, Maxxi Clean Bambustuch 25 x 25 cm
    • reinigt automatisch (auftragen und mit Folie abdecken)
    • reinigt über Nacht
    • mit Superkonzentrat ausgestattet: wenige Mengen zumeist ausreichend
    • Füllmenge: 500 ml
    Die besten Backofenreiniger im Vergleich 4.6 von 5 Sternen
    24 Kundenbewertungen.
    Die besten Backofenreiniger im Vergleich

    Sidol Bref Power Backofen- & GrillreinigerDie besten Backofenreiniger im Vergleich

    Die Besonderheit am Bref Power Backofen- und Grillreiniger ist dessen bewährte Sidol-Qualität. Kunden erhalten einen – nach Aussagen der Anbieter – effektiven und leistungsstarken Backofenreiniger, dessen Stärke die 10-Minuten-Formel ist. Diese 10-Minuten-Formel des Aktivschaums verspricht sauberen Glanz im gesamten Innenraum des Backofens. Die Funktionsweise des Produkts basiert auf dem selbsttägigen und stark haftenden Schaum, der binnen weniger Minuten alle Backflächen säubert. Der Reiniger ist für Anwendungen auf Grillrosten, Backblechen sowie senkrechten Flächen mit Verkrustungen sowie eingebranntem Fettschmutz geeignet. Der Backofenreiniger ist lebensmittelsauber.

    Details

    • mit 10-Minuten-Formel
    • Inhaltsstoffe: 5 % nichtionische Tenside, Duftstoffe, Butan als Treibgas
    • 6er-Pack: 6 x 500 ml = 3000 ml
    • mit Aktivschaum
    • säubert schnell und selbsttätig
    • löst Eingebranntes von allein
    • lebensmittelsauber
    • säubert gründlich
    Die besten Backofenreiniger im Vergleich 3.9 von 5 Sternen
    42 Kundenbewertungen.
    Die besten Backofenreiniger im Vergleich

    Amway Backofenreiniger Grillreiniger mit PinselDie besten Backofenreiniger im Vergleich

    Der Amway Backofenreiniger verfolgt den Zweck, jeden Ofen problemlos zu säubern. Der Grillreiniger setzt sich aus einer gelartigen Mischung zusammen, die einfach mit dem zum Lieferumfang gehörigen Pinsel aufgetragen wird. Hartnäckige Essens- sowie Fettreste werden durch den Reiniger aufgelöst. Daraufhin lassen sich die Überreste problemlos mit einem Lappen entfernen. Der Grillreiniger ist für emaillierte Ofeninnenflächen von Gas- und Elektroöfen, Backofenbleche, Ofenroste, Grills, Bratpfannen Tropfenpfannen geeignet. Tipp: seine volle Wirkung entfaltet der Backofenreiniger nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten. Stark verschmutzte Bereiche müssen möglicherweise einer zweiten Behandlung unterzogen werden. Bitte vor der Anwendung gut schütteln.

    Details

    • Lieferumfang: 1 Liter (2 x 500 ml)
    • im Set enthalten: Pinsel und Reiniger
    • schnell aufweichend
    • löst auch eingebrannte und hartnäckige Speisereste
    • gelartige, nichtscheuernde Paste
    • mit kindersicherem Verschluss
    Die besten Backofenreiniger im Vergleich 4.7 von 5 Sternen
    139 Kundenbewertungen.
    Die besten Backofenreiniger im Vergleich

    Bewertung der Informationen:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertung(en), Durchschnittswert: 4,86 von 5)
    Loading...

    Ebenfalls interessant

    Die besten Backbleche im Vergleich

    Ist ein Backofen vorhanden, dann darf auch ein Backblech in der Küche nicht fehlen. Ein …

    Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Infos / Impressum

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close